MINT-Bildung: Akustische Phänomene

MINT-Bildung: Akustische Phänomene

MINT – diese 4 Buchstaben stehen für „Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik“ und umfassen wichtige Bildungsbereiche in Kitas und Schulen. Schon kleine Kinder entdecken ihre Welt von Anfang an mit großer Neugier und Kreativität und tüfteln gerne. Frühkindliche MINT-Interessen und MINT-Kompetenzen sollten daher bestmöglich aufgegriffen und gefördert werden, damit die Lernmotivation und nötige Kompetenzen für das lebenslange Lernen erhalten bleiben. Zur MINT-Alltagswelt zählen auch die akustischen Phänomene. Kinder sind in ihrer Lebenswelt verschiedenen Klängen, Tönen und Geräusche ausgesetzt. Die vorliegende Lerneinheit zeigt auf, warum Klängen und Geräuschen

in der Kita mehr Beachtung geschenkt werden darf und wie Geräuschkulissen pädagogisch wertvoll genutzt werden können. Die Lerneinheit ist als Vertiefung des Beitrags „MINT-Denken und -Handeln fördern“ (Ausgabe 4/2021) zu ver- stehen und schließt auch an die Beiträge „MINT-Interessen erkennen und aufgreifen“ (Ausgabe 3/2021), „Frühe MINT- Bildung einfach gemacht“ (Ausgabe 2/2021) und „MINT: Einen Forscher-Tag gestalten“ (Ausgabe 1/2022) an.

Scroll to Top