Die hygienische Händedesinfektion

Die hygienische Händedesinfektion

Krankheitserreger werden am häufigsten über die Hände weitergegeben. Schon Ignaz Semmelweis (1818–1865) erkannte während seiner Forschungen, wie wichtig eine hygienische Händedesinfektion ist. Dank dieser Erkenntnis rettete er in seiner Funktion als Geburtshelfer vielen Frauen im Kindbett das Leben. Bis heute bestätigt sich diese Maßnahme und deren bedeutende Wirkung, nämlich Infektionen und eine Übertragung von Krankheiten zu verhindern. In der Kita treffen täglich viele Kinder und Erzieher auf relativ engen Raum zusammen. Daher ist es besonders wichtig, den möglichen Übertragungsweg von Keimen durch eine korrekt durchgeführte hygienische Händedesinfektion (HD) zu unterbrechen – in der Corona-Pandemie kommt dieser Präventionsmaßnahme eine ganze besondere Bedeutung zu.

Scroll to Top