Beobachtung und Dokumentation gestalten

Beobachtung und Dokumentation gestalten

2022 - 3

Nur mithilfe von Beobachtung und Dokumentation können die Komplexität und die Vielfalt von Bildungsprozessen greifbar werden. Es stellt sich somit die Frage, wie Beobachtung und Dokumentation zeitsparend und effektiv im vielfältigen Kita-Alltag umgesetzt werden können. Beobachtungen ermöglichen die Neuausrichtung von Bildungs- und Lernprozessen. Einen guten Ansatz bietet das kompetenz- und prozessorientierte Beobachtungsverfahren der „Internationalen Akademie Berlin“, das einen Austausch zwischen Pädagoginnen und dem Kind selbst ermöglicht. So wird das Kind zum aktiven Gestalter seines Entwicklungsprozesses.
Dokumentationen dienen in Kindertagesstätten nicht nur Pädagoginnen zur Orientierung, sondern gleichermaßen auch Kindern und Familien. Sie fungieren als Plattform, um Alltagsgeschehen, Entwicklungen und wichtige Informationen transparent zu machen. Gut durchdacht, können Dokumentationen auch in Zeiten von Zugangsbeschränkungen den Familien Einblick in den Kita-Alltag gewähren. Gleichzeitig entstehen durch sie unzählige Sprachanlässe für die Kinder, um über das Erlebte in der Kita, zu Hause oder unterwegs zu berichten.

Scroll to Top